Montagehinweise

Unsere Kühlzellen sind aufgrund des Passer- Verbindungssystems äußerst schnell montierbar. Jedes Element ist mit einer in den Stirnflächen der Elementseiten mittig unterbrochenen Nut- und Federanordnung versehen und kann sogar spiegelverkehrt montiert werden. In Verbindung mit den eingeschäumten Exzenter- Spannverschlüssen ermöglicht dies einen beschleunigten Aufbau der Zelle.

Die folgenden Hinweise sollten streng befolgt werden, da Montagefehler nur mit großem Zeitaufwand korrigiert werden können.

Vorbereitungen

Anhand des mitgelieferten Zellenplans prüfen, ob alle Positionen angeliefert wurden.

Montage

Grundsätzlich wird von innen nach außen montiert. Eine Ausnahme bilden die Eckelemente, die auch von außen nach innen montiert werden können. Mit dem mitgelieferten Sechskantschlüssel werden die eingeschäumten Exzenter- Spannverschlüsse fest miteinander verbunden, leichte Hammerschläge auf den Sechskantschlüssel erleichtern Ansetzen des Schlüssels. Wichtig: Prüfen Sie vorab, ob der vorgesehene Aufstellungsraum überhaupt die Zelle aufnehmen kann
(Innenhöhe!)

Aufbau

Stets mit der Montage der Bodenelemente beginnen. Bei Zellen ohne Boden: zuerst das U-Profil auf dem bauseitigen Boden befestigen.

Zellen ohne Boden

Das mitgelieferte U-Profil nimmt die Wandelemente auf. Den Untergrund mit der Wasserwaage auf Ebenheit prüfen. Bei Unebenheiten den höchsten Punkt ermitteln. Von hier aus die Ausgleichsarbeiten beginnen. Das U-Profil muss unbedingt wasserwaagen-eben sein, um spätere Probleme bei der Montage der Zelle zu verhindern. Hierbei wird empfohlen, das U-Profil zunächst flach auf dem Untergrund zu befestigen. Gegebenenfalls sind die Einzelelemente durch Unterfüllung auf Wasserwaage zu bringen. Stellen Sie sicher, dass alle Winkel auf 90° fluchten und dass alle 30 bis 40 cm das U-Profil mit dem Untergrund verdübelt wird.

Zellen mit Boden

1. Grundsätzlich empfehlen wir die Unterlüftung der Zelle mit einem Kunststoffprofil. Dieses Profil fördert gleichzeitig den schnellen Aufbau der Bodenelemente.
2. Umriss der Zelle mit Filzstift oder Kreide auf Untergrund des Aufstellungsraumes markieren. Abstand der Wandelemente zum Mauerwerk des Aufstellungsraumes ( umlaufend min. 50 mm ) berücksichtigen.
3. Darauf achten, dass der Untergrund absolut eben und flach ist.
4. Bei Unebenheiten den höchsten Punkt ermitteln und von hieraus das Profil für die Unterbelüftung (falls vorhanden) verlegen.
5. Abstand zwischen den Profilen 30 - 40 cm.
6. Es ist äußerst wichtig, dass die Profile ebenfalls wasserwaagen-eben verlegt werden. Profile so verlegen, dass in jedem Fall die Fugen der Bodenelemente unterstützt werden.
7. Erst nachdem das Profil für die Unterbelüftung komplett verlegt worden ist, sollte mit der Montage der Bodenelemente begonnen werden. Beginnen Sie zweckmäßigerweise mit der Vorderseite der Zelle, von der Zugangsseite bzw. Türseite her gesehen.
8. Danach folgt die Montage der Bodenelemente laut Zellenplan. Die Verschlüsse sind mit dem mitgelieferten Sechskantschlüssel im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag anzuziehen.
9. Sobald die Bodenelemente montiert sind, erneut mit der Wasserwaage deren horizontale Verlegung prüfen. Evtl. ist nachzukeilen.

Montage der Wandelemente

Exakt nach Zellenplan montieren!
Stets von innen nach außen vorgehen. Wir empfehlen mit der linken vorderen Ecke zu beginnen und nach rechts zu arbeiten in der Reihenfolge: linke Wand - Rückwand - rechte Wand. Bei den Eckelementen sind die außen liegenden Verschlüsse entgegen dem Uhrzeigersinn anzuziehen. Sobald diese Zellenwände stehen, mit der Montage der linken Frontseite fortfahren und gleichzeitig die Tür einsetzen. Hierbei ist ständig auf gleichmäßige Verfugung der Elemente zu achten. Bei Zellen mit einem höheren Innenmaß als 330 cm werden zwei oder mehr Elemente aufgestockt. Der untere Elementring muss hierbei bereits komplett montiert worden sein.

Zwischenwände

Erst die Zwischenwand einsetzen, danach die Außen- bzw. Seitenelemente einsetzen.

Achtung

Sind die Außenabmessungen der Zelle den Raummaßen eng angepasst, sind grundsätzlich die beiden hinteren Ecken vorzumontieren und als bereits fertige Ecke nach hinten zu schieben!
Wichtig, weil die Eckverbindungen jeweils 2-fach von außen zu verschließen sind.

Montage der Deckenelemente

Decke ohne Deckenunterstützung

Bitte die Reihenfolge der Elemente beachten; siehe Zellenplan.
Zellen mit Deckenunterstützung ( Deckenträger )
1. Trägerkonsolen mit Wandelementen verschrauben bzw. vernieten ( 3,5 mm Durchmesser vorbohren ). Mindestabstand zu senkrechten Fugen = 4 cm
2. Deckenunterstützung einpassen
3. Montage nach Zellenplan abschließen

Zellen mit Deckenunterstützung ( Deckenaufhängung )

1. Befestigungsschiene an den dafür vorgesehenen Deckenelementen anbringen (siehe Zellenplan). Zur Befestigung die mitgelieferten Gewindestangen aus Nylon verwenden.
2. Befestigung an der bauseitigen Decke, unbedingt vorher die Tragfähigkeit prüfen.
3. Verbindung zwischen Zellendecke und bauseitiger Decke durch die Spannseile senkrecht herstellen.
4. Montage nach Zellenplan abschließen

Spezialzubehör

Für Schiebetüren bzw. Türen mit Sondermaß werden separate Montagehinweise mitgeliefert.

Bemerkungen

1. Um Kratzer zu vermeiden, sollte die Schutzfolie erst kurz vor Inbetriebnahme der Zelle entfernt werden.
2. Soll die Zelle mit Fleisch beschickt werden, muss mit Silikon-Kautschuk ausgefugt werden.
3. Das Entlüftungsventil bei Tiefkühlzellen nicht vergessen!
4. Mitgelieferte Verschlussstopfen weiß für Wände und Decken, grau für Edelstahl-Boden und GFKBoden verwenden.